Deutsche Küche in Pattaya – Futtern wie bei Muttern

by Alexander
Published: Last Updated on

Ich konnte mich bei meinem Restaurantführer für deutsche Küche nur sehr schwer für einen Titel entscheiden. „Einer der ausging, das Fürchten zu lernen“ oder „Schlimmer geht’s nimmer“ standen auf jeden Fall ganz oben auf der Liste. Um es vorweg zu nehmen, das meiste Essen, was einem hier von deutschen Besitzern in Restaurants angeboten wird, ist mittelmäßig bis schlecht und erinnert an billigste Kantine. Traurig!

Das hatte ich zumindest nach meinen ersten drei Besuchen von deutschen Restaurants in Pattaya gedacht. Das dem nicht ganz so ist und es durchaus auch Lokalitäten gibt, in denen man gute Hausmannskost essen kann, muss hier auch mal gesagt werden. „Zum Bazi“ und „Bei Gerhard“ haben die Durchschnittsnote mindestens um eine angehoben. Und noch eins muss hier erwähnt werden: Auch wenn die Küchen vielleicht, und ich sage aus gutem Grund „vielleicht“, nicht dem deutschen Nachmittagsfernsehkochshowvorzeigestandard entsprechen: nach KEINEM der Essen hatte ich einen „Flotten“. Und die Toleranzgrenze ist da bei mir sehr niedrig. Ganz anders bei meinem Italiener gegenüber, als ich in Deutschland war. Kaum war dessen Salat drin, wollte der auch wieder raus.

Eigentlich esse ich viel mehr lokal, das heißt Straßenküche oder Thai-Restaurant, also da wo auch die Thais essen – gut und gar nicht teuer. Aber der Mensch is(s)t eben ein Gewohnheitstier und da ich nun mal mit guter deutscher Hausmannskost groß geworden bin, versuche ich immer wieder auch einen Bissen Heimat zu finden und gehe gezielt in Restaurants, die überwiegend deutsches Essen anbieten.

Viele der deutschen Restaurants liegen an oder um die Pattaya Na Kluea, eine der Hauptverkehrsstraßen, die aus Pattaya in Richtung Norden gehen. Na Kluea bedeutet „Salzfelder“ und deutet noch heute darauf hin, dass hier in früheren Zeiten, neben der Fischerei, auch Meersalz hergestellt wurde.

Und jedes Mal, wenn ich ein solches Restaurant getestet habe, werde ich hier meine ganz persönlichen Eindrücke niederschreiben – sonst hab ich es nächste Woche schon wieder vergessen. Was die Preise betrifft, so liegen alle Essen zwischen 200 und 300 Baht also rund 5,1 – 7,6 Euro, oft inklusive Suppe und kleinem Nachtisch (oder heißt das heute „Dessert“?) zzgl. Getränke. Bier kann da 120+ Baht sein z.B Paulaner oder Erdinger, lokales Bier wie Chang 60, Wasser 40. Will sagen, dass zwei Biere teurer sein können als ein Drei-Gänge-Menü.

ZUM BAZI / LECKERLE

JOLLYS RESTAURANT

FOREVER BAR

ZUM PFÄLZER BIERSTÜBLE

8.3

SAILOR BAR

7.8

HIRSCHGARTEN

6.8

FOODPARK

9.1

ANTON

5.3

BEI GERHARD (closed)

7.6

BERLINER BISTRO

6.4

SCHNITZEL HANS (closed)

9.5

DUSIT THANI

TO BE CONTINUED…

Könnte dir auch gefallen